zur Filmbeschreibung

GEGEN DEN STROM

Island / Frankreich 2018, Farbe, 100 Min., FSK: ab 6
Regie: Benedikt Erlingsson
Darsteller: Halld├│ra Geirhar├░sd├│ttir, J├│hann Sigur├░arson, Dav├ş├░ ├×├│r J├│nsson, Charlotte B├Şving, Hilmir Sn├Žr Gu├░nason

Halla ist f├╝nfzig und eine unabh├Ąngige Frau. Doch hinter der Fassade einer gem├Ąchlichen Routine f├╝hrt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen ÔÇ×Die BergfrauÔÇť bek├Ąmpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isl├Ąndischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pl├Ąne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und k├╝hnste Aktion als Retterin des isl├Ąndischen Hochlands.
Bereits mit seinem gro├čartigen Deb├╝t ÔÇ×Von Menschen und PferdenÔÇť erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isl├Ąndische Regisseur zur├╝ck mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfz├╝ngigen Kom├Âdie. Die Inszenierung der atemberaubenden Kulisse Islands ist bet├Ârend und die Hauptdarstellerin Halld├│ra Geirhar├░sd├│ttir eine Wucht. GEGEN DEN STROM begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique auf dem Filmfestival Cannes 2018 und als Er├Âffnungsfilm auf dem Filmfest Hamburg.

├ľkothriller, Abenteuerfilm, M├Ąrchen und Kom├Âdie - Benedikt Erlingssons Film ├╝ber eine Umweltaktivistin auf dem Kriegspfad ist all das und noch mehr: gro├čes, originelles Arthousekino! Nach VON MENSCHEN UND PFERDEN bleibt der Filmemacher seinem Konzept treu. Er zeigt die urspr├╝ngliche isl├Ąndische Natur in wunderbaren Bildern, dazu au├čergew├Âhnliche Menschen in surrealen Situationen. Diesmal ist die Geschichte weniger rustikal, dank einer brillanten Hauptdarstellerin sogar von beinahe poetischer Eleganz und trotzdem sehr komisch, inklusive einiger irrwitziger Verweise auf die Filmgeschichte. (prgrammkino.de)

Do 21. bis Sa 23. Februar t├Ąglich 17.30 Uhr
Mo 25. bis Mi 27. Februar t├Ąglich 15.15 Uhr

Zum Seitenanfang