zur Filmbeschreibung

Programm für: Dienstag 16.10.2018

303

Deutschland 2018, Farbe, 139 Min., FSK: ab 12
Regie: Hans Weingartner
Darsteller: Mala Emde, Anton Spieker, Thomas Schmuckert, Steven Lange, Martin Neuhaus

Jan ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in Berlin seine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule hingegen glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist, und bietet Jan einen Platz in ihrem ‚303‘ Oldtimer-Wohnmobil an. Beide sind unterwegs Richtung Atlantik. Jan will nach Spanien, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen, Jule zu ihrem Freund nach Portugal. Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem Kilometer eröffnet sich etwas mehr von der Welt des Anderen. Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher. Und es fällt ihnen immer schwerer, sich nicht ineinander zu verlieben ...
Lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen, gelingt Regisseur Hans Weingartner (DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI) mit 303 ein sehnsüchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft. Die wunderschönen Landschaftsaufnahmen werden getragen von einem atmosphärischen Indie-Soundtrack.

Die beiden philosophieren, streiten, flirten während der gesamten Reise. Wie gut Plappern auf der Leinwand klappen kann, hat Richard Linklater mit seiner BEFORE SUNRISE-Trilogie bestens bewiesen. Wie dort Julie Delpy und Ethan Hawke, überzeugen hier nun Mala Emde und Anton Spieker als quirlig sympathisches Duo der wahrhaftigen Art mit reichlich Wiedererkennungspotenzial. Beim Quatschen über Gott und die Welt und die letzten Fragen der Menschheit bleibt natürlich noch genügend Zeit zum Suchen und Finden der Liebe: Slow-Dating auf 2.500 Kilometer quer durch Europa. 14 Jahre nach Cannes gelingt Weingartner wieder ein kapitalismuskritischer Coup mit Kultfilm-Qualitäten. (programmkino.de)

Ein warmherziges und wahrhaftiges Roadmovie. (Intro.de)

Eine Lovestory 'on the road', die am Ende selbst den hartherzigsten Betrachter mit ihren Glückshormonen mitreißen dürfte. (filmstarts.de)

Einen völlig unzynischen Film über die Liebe. Ohne Schmalz und doppelten Boden.“ (kino-zeit.de)
„Eines der schönsten Roadmovies, das man je gesehen hat. (Berliner Zeitung)

303 schwebt auf einer Wolke von Vergänglichkeit, unausgesprochener Zärtlichkeit und in der Luft hängendert Möglichkeiten... Ein wunderschönes Road-und-Rede-Movie. (Indiekino)

Do 19. bis Sa 21. Juli täglich um 21.30 Uhr
Matinée am So 22. Juli um 12 Uhr
So 22. bis Di 24. Juli täglich um 19.30 Uhr
Mi 25. Juli um 17.30 Uhr
Do 2. bis So 5. August täglich 17.30 Uhr
Mo 6. bis Mi 8. August täglich um 20 Uhr

Zum Seitenanfang