SommerMusik Welten 2021

das Fesival für transkulturelle Musik

15. SOMMER MUSIK WELTEN 2021


Das Festival für transkulturelle Musik
Mi 16. bis Sa 18. September 2021 in Lich

Dieses Festival findet zum 15. Mal in Lich statt und wird von künstLich e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kultursommer Mittelhessen veranstaltet. Wir laden Ensembles und Künstler*innen ein, die authentisch traditionelle Musik ihrer jeweiligen Kulturen präsentieren oder es wirken Musiker*innen unterschiedlicher Kulturen zusammen, so dass neue, eigenständige Musikformen entstehen. Die Konzerte finden im Kino Traumstern und im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge statt, beides Orte mit einzigartiger Akustik und angemessener Atmosphäre für diese besonderen Konzertabende. Neben internationalen Ensembles wird in jedem Jahr auch eine regionale Formation zu diesem Festival eingeladen.

Die Locations sind das Kino Traumstern
Gießener Straße 15, 35423 Lich, Telefon 06404-3810, info@kino-traumstern.de
uns das Kulturzentrum Bezalel-Synagoge
Amtsgerichtsstraße 4, 35243 Lich

Ein Festivalpass, der den Zutritt zu allen vier SommerMusikWelten-Konzerten ermöglicht, kostet 60 Euro und ist ebenso im Kino Traumstern erhältlich, wie Vorverkaufskarten zu den einzelnen Konzerten.

Alle Informationen zur Registrierung, zum Kartenverkauf und den Konzerten finden Sie unter www.kuenstlich-ev.de sowie bei www.kino-traumstern.de
Veranstalter ist künstLich e.V. – kultur innovation bildung, Gießener Straße 15, 35423 Lich
Mit freundlicher Unterstützung von Kultursommer Mittelhessen | hr2 kultur | Klatschmohn – Gießens Bioladen.


Mittwoch 15. September um 20 Uhr im KINO TRAUMSTERN


MARKUS STOCKHAUSEN‘s Quadrivium

Markus Stockhausen gilt als einer der besten Trompeter weltweit. Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht er unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten.
Seit 2004 trat er im Trio „Lichtblick“ mit dem Pianisten Angelo Comisso und dem Perkussionisten Christian Thomé auf. QUADRIVIUM baut auf die Erfahrungen des Trios auf und integriert nun den Klangreichtum des Cellovirtuosen Jörg Brinkmann, der die perfekte Ergänzung der Gruppe ist. In den Stücken von Stockhausen, Comisso und Brinkmann, einer Synthese zwischen dem aktuellen Jazz und der europäischen Kunstmusik, bilden sich harmonische Verflechtungen von Komposition und Improvisation, die eine große Tiefe, eine klangliche Weite, aber auch eine Leichtigkeit, etwas Spielerisches und zuweilen Humorvolles entstehen lassen.

MARKUS STOCKHAUSEN Trompete, Flügelhorn, Electronics
ANGELO COMISSO Piano, Synthesizer
JÖRG BRINKMANN Cello
CHRISTIAN THOMÉ, Drums
Eintritt: 25 Euro / ermäßigt 22 Euro

Donnerstag, 16. September um 20 Uhr im Kulturzentrum Bezalel Synagoge


TRIO INSPIRE - Aus dem Moment...

INSPIRE heißt das neue Projekt und die neue CD von Evelyn Huber und inspiriert darf man diese Musik mit Sicherheit nennen. Die Weltmusikerin Evelyn Huber, die bereits Trägerin des Bayerischen Kulturpreises ist und als Teil ihrer Formation QUADRO NUEVO zweimal mit dem Echo ausgezeichnet wurde, hat trotz ihrer vielfältigen Konzerttätigkeit noch Zeit gefunden, neue Solo-Wege mit ihrem außergewöhnlichen Instrument zu gehen. Und auch diese Wege sind besonders, ungewöhnlich, überraschend. Musik fürs Kopfkino – eine spannende Musikreise! Drei akustische Instrumente – drei Musikerpersönlichkeiten, die sich durch ihre unkonventionelle Art zu spielen gegenseitig inspirieren.
Kammermusikalische Traumbilder – kraftvoll feinsinnig. Im kreativen Dialog, zuhören und miteinander. Stille und Feuer. Ein Abend voll musikalischer Sinnlichkeit.
Huber kreierte für INSPIRE ein neues Klangbild, dessen harmonisches Zentrum ihre Harfe bildet. Mit Matthias Frey am Flügel und Christopher Herrmann am Cello hat sie sich dafür ausgesprochen empathische Musiker an die Seite geholt, die trotzdem auch ihre eigene Farbe mit an Bord bringen.
Eintritt: 25 Euro / ermäßigt 22 Euro

Freitag, 17. September um 20 Uhr im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


MALA ISBUSCHKA - orient - occzident

Das junge Weltmusik Ensemble MALA ISBUSCHKA entführt den Zuhörer auf eine musikalische Reise durch ferne Länder. Das Quartett interpretiert traditionelle Musik aus dem Orient und Occident auf eine so sensible und berührende Weise, dass sie jeden verzaubert. Vier Musiker, mehr als fünfzehn Musikinstrumente und Lieder aus zwanzig verschiedenen Ländern in einem Konzert? Klingt beeindruckend und genauso wirkt es auf das Publikum. Perlende Melodien und fesselnde Rhythmen gleiten von einem Instrument zum Anderen, verflechten sich mit Improvisationen und erschaffen ein wunderbares Hörerlebnis.
Eintritt: 25 Euro / ermäßigt 22 Euro

Samstag, 18. September um 20 Uhr im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge


GEMA 4 - A Capella aus Kuba

Die außergewöhnlichen GEMA 4 feiern 25-jähriges Bühnenjubiläum – mit einer neuen CD und neuer Bühnenshow: ein Streifzug durch die besten und bedeutendsten Songs aus ihrem Repertoire – Songs, mit denen sie zu vorrangigen Vertreterinnen ihres Genres auf internationaler Ebene avanciert sind. Mit ihren Gesangsharmonien, die vor allem stark in der kubanischen Musiktradition verwurzelt sind, steht das Vokalquartett seit jeher auf den Hauptbühnen der internationalen Musikwelt und hat bereits Konzerte mit einigen der größten Musiker*innen der Gegenwart gegeben – unter ihnen Ibrahim Ferrer, Celia Cruz, Omara Portuondo und Eddie Palmieri, um nur einige zu nennen.
Nun führen uns GEMA 4 erneut durch die Perlen der kubanischen Musik: die großen Boleros, Lieder im Filin- und Són-Stil, Guarachas, Chachacha... und dies mit einem Sinn für Humor und Leichtigkeit, der sie seit ihren Anfangstagen auszeichnet.
Eintritt: 25 Euro / ermäßigt 22 Euro