Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im Mai läuft

der KinderKurzFilm


DER DICKE, FETTE PFANNEKUCHEN

Ein Tricklegefilm der Klasse 4b der Korczak Grundschule, Gießen, Oktober 2009

Kantapper, kantapper – flieht der Pfannekuchen vor dem Gegessen werden.
Dieses Tricklegefilm-Projekt wurde vom Medienprojekt-zentrum OFFENER KANAL GIESSEN durchgeführt und von Sandra Hoffmann betreut und ist im Mai jeweils vor den KinderKino-Filmen
um 15.30 Uhr zu sehen.


COCO _ Lebendiger als das Leben


USA 2017, Farbe, 105 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Lee Unkrich und Adrian Molina

Trailer

Mit COCO entdeckt Disney/Pixar erneut ungewohntes Terrain für sich und brilliert diesmal mit einer wunderbar durchgeknallten Geschichte inspiriert von der Kultur, den Traditionen, der Musik und nicht zuletzt den Menschen Mexikos.
Der Dia de Muertos, der Tag der Toten, ist ein traditioneller Feiertag an dem Freunde und Verwandte zusammenkommen, um gemeinsam der geliebten Verstorbenen zu gedenken, ihnen Zucker-Totenköpfe und Blumen darzubringen und so deren spirituelle Reise zu unterstützen. Ausgerechnet an diesem Tag setzt Miguel versehentlich eine unglaubliche Kettenreaktion in Gang, die ihn tatsächlich hinüber in das Reich der Toten bringt und ihn damit in die Lage versetzt, endlich ein viele Jahrhunderte altes Geheimnis seiner Familie zu lüften. Miguel trifft auf äußerst tote und gleichzeitig recht lebendige Zeitgenossen und erlebt dabei Unglaubliches, Überraschendes und Unvorstellbares, was am Ende schließlich in einer Familienzusammenführung der nicht nur etwas, sondern ziemlich anderen Art gipfelt. Denn eigentlich geht es beim Gedenken an die Toten darum, das Leben zu feiern.
„Wie kein anderes Filmstudio steht Pixar für den State of the Art im Animationsfilmgenre, wovon moderne Kinomeisterwerke wie TOY STORY, OBEN oder ALLES STEHT KOPF zeugen. Der lang angekündigte COCO beweist die hohe Kompetenz der Pixar-Animatoren nun aufs Neue... Die erfindungsreiche Bildgestaltung und der dramaturgisch zwar klassische, aber emotional packende Handlungsverlauf garantieren Unterhaltung für alle Altersstufen.“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 9 Jahre.

Sa 5. und So 6. Mai jeweils um 15.30 Uhr

FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER


Deutschland 2018, Farbe, 101 Min., FSK: o.A.
Regie: Mike Marzuk.
Darsteller: Allegra Tinnefeld, Marinus Hohmann, Ron Antony Renzenbrink u.a.

Trailer

Diesmal scheinen George, Julian, Dick, Anne und Timmy in den Ferien keine Abenteuer zu erwarten: Sie müssen mit Tante Fanny zu einer Familienfeier! Doch eine Autopanne zwingt sie zum Zwischenstopp in einer Kleinstadt. Im örtlichen Naturkundemuseum wird tags drauf eine echte Sensation enthüllt: Der Knochen einer bis dato unbekannten Dinosaurierart! Im Museum lernen die Freunde Marty Bach kennen, einen kauzig wirkenden jungen Mann, der behauptet, sein verstorbener Vater habe ein vollständig erhaltenes Dinosaurierskelett entdeckt. Dann wird Marty ein Foto mit einem versteckten Zahlencode gestohlen. Führt dieser zum legendären „Tal der Dinosaurier“? George, Julian, Dick, Anne und Timmy wollen Marty helfen und melden sich zu einer geführten Wanderung in das Gebiet an, wo sie den Fundort vermuten. Sie sind sich sicher, dass der Dieb ebenfalls unter den Wanderern ist, und bald entblättert sich dessen perfider Plan. Schnell wird klar: Sie müssen das Tal vor dem Bösewicht finden, sonst ist das Skelett für immer verloren!
Sa 12. und So 13. Mai täglich um 15.30 Uhr

EARLY MAN - Steinzeit bereit!


USA, Großbritannien, Frankreich 2018, 89 Min., FSK: o.A.
Regie: Nick Park

Trailer

Angesiedelt in der Vorzeit, als urzeitliche Kreaturen und wollige Mammuts die Erde bevölkerten, erzählt EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT, wie der gewitzte Steinzeitmensch Dug zusammen mit seinem Kumpel, dem prähistorischen Wildschwein Hognob, seinen Stamm dazu bringt, gemeinsam den Kampf gegen die überheblichen Bronzezeitmenschen aufzunehmen und sich mit seinen ganz eigenen Mitteln durchschlägt.
EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT ist die erste Regiearbeit des vierfachen Oscar-Gewinners Nick Park seit WALLACE & GROMIT: AUF DER JAGD NACH DEM RIESENKANINCHEN. Mit Unterstützung des Drehbuchautors Mark Burton (Shaun das Schaf – Der Film) entwickelt Park in EARLY MAN - STEINZEIT BEREIT erneut urkomische Figuren in einem einmaligen Setting.
„... die detailreich ausgestalteten, überaus stimmungsvoll beleuchteten Sets und die feinen Animationen bewegen sich jedoch abermals auf höchstem Knetfilm-Niveau und sorgen für ein visuell sehr ansprechendes Abenteuer.“ (programmkino.de)

Do 10. bis So 13. Mai täglich un 17.30 Uhr
Mo 14. bis Mi 16 Mai täglich um 15 Uhr
Do 17. und Fr 18. Mai jeweils um 15.30 Uhr
Reihe BIN IM TRAUMSTERN! EStA

PETER HASE


USA 2018, Farbe, 95 Min., FSK: o.A.
Regie: Will Gluck nach dem Kinderbuch „Die Geschichte von Peter Hase“ von Beatrix Potter
Darsteller/innen: Domhnall Gleeson, Rose Byrne, Sam Neill, Margot Robbie, James Corden

Trailer

Das aufmüpfige Kaninchen Peter stürzt sein Umfeld im ansonsten beschaulichen Nationalpark Lake District permanent ins Chaos. Besonders arg trifft es den Gemüsegarten des ruppigen Mr. McGregor, der eine passionierte Fehde mit dem Langohr austrägt und schon Peters Vater zu Pastete verarbeitete. Seitdem plündern Peter, seine Schwestern Flopsy, Mopsy und Wuschelpuschel sowie der Cousin Benjamin regelmäßig die Beete des Alten. Während einer neuerlichen Attacke erliegt McGregor einem Herzinfarkt und sein nicht minder pedantischer Neffe Thomas aus der fernen Hauptstadt erbt das Grundstück. Der Zwist mit der wilden Nachbarschaft eskaliert weiter, als Peter und Thomas um die Gunst der tierlieben Malerin Bea buhlen, und führt schließlich bis ins betriebsame London.
Beatrix Potters 1902 veröffentlichtes Kinderbuch „The Tale of Peter Rabbit“ wurde bereits als Zeichentrickserie adaptiert. Mit PETER HASE feiert das freche Kaninchen, das ständig den Gemüsegarten des knurrigen Rentners McGregor plündert, seinen Kinoeinstand. Regisseur und Co-Autor Will Gluck setzt auf eine moderne Mischung aus Live-Action und CGI-Animation und der bewährten Botschaft vom Wert wahrer Freundschaft.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahre

Sa 19. bis Mi 23. Mai täglich um 15.30 Uhr

PADDINGTON "


GB / Frankreich 2017, Farbe, 103 Min., FSK: o.A.
Regie: Paul King
Darsteller/innen: Sally Hawkins, Brendan Gleeson, Hugh Grant, Julie Walters, Michael Gambon, Jim Broadbent, Hugh Bonneville, Imelda Staunton

Trailer

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, der allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns folgen den Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...
„2014 inszenierte Paul King das liebenswerte PADDINGTON-Kinodebüt nach der weltbekannten Kinderbuchreihe von Michael Bond. Im erzählerisch wie visuell einfallsreichen Sequel gelingt dem Regisseur und Co-Drehbuchautor erneut ein perfektes Timing der komödiantischen Szenen und eine stimmige Mischung aus dynamischen Slapstickeinlagen und ruhigen, gefühlvollen Szenen. Im Vergleich wirkt PADDINGTON 2 sogar ein Stück runder als der Vorgänger, was zum Teil auch Hugh Grant zuzuschreiben ist, dessen Bösewichtauftritt eine wahre Freude ist.“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 9 Jahre.

Sa 26. Mai um 15.30 Uhr

PAPA MOLL und die Entführung des fliegenden Hundes


Schweiz 2017, Farbe, 90 Min., FSK: o.A.
Regie: Manuel Flurin Hendry
Darsteller: Stefan Kurt, Luna Paiano, Maxwell Mare, Martin Rapold, Isabella Schmid

Trailer

Ein Wochenende allein zuhause mit den Kindern - und schon bricht bei Papa Moll das Chaos aus. Denn während Moll in der Schokoladenfabrik Überstunden schieben muss, entbrennt zwischen seinen Kindern und dem Nachwuchs seines Chefs ein gnadenloser Kampf: um Zuckerwatte, Strafaufgaben und den berühmtesten Zirkushund der Welt.
Der liebenswürdige Papa Moll und seine Familie sind nicht nur Schweizer Kulturgut. Auch in Deutschland erlangte die Comicfigur mit dem Erscheinen in den Junior-Heften eine große Bekanntheit. Nun kommt der Kinofilm, der die Zuschauer in eine märchenhafte Vergangenheit entführt und ein turbulentes Spektakel für die ganze Familie bietet. In der titelgebenden Hauptrolle begeistert der zweifache Grimme-Preisträger Stefan Kurt als Papa Moll.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6 Jahre.

Do 31. Mai bis So 3. Juni täglich um 15.30 Uhr